Ein sozialpädagogisches Trainings-Programm
gegen Aggressivität und Gewalt

WOGE steht symbolisch für

die enorme Energie negativer Gefühle, für die Macht anwallender Wut und die Gefahr der „Springflut der Affekte“ – für sich selbst und die Anderen.

WOGE steht aber auch für

den Willen, sich der Gewalt zu widersetzen, sich ihr zu stellen, sie zu zähmen die eigene, und die der Anderen...

WOGE steht somit für

den bewegenden und schwierigen Lernprozess, ohne Gewalt auszukommen, friedlich weiter im Leben zu kommen mit sich selbst und all den Anderen..

WOGE ... ist ein im Bereich

  • Jugendhilfe,
  • Jugendkriminalrechtspflege,
  • Jugendstrafvollzug,
  • Jugendpsychiatrie,

seit Jahren bewährter und wissenschaftlich ausgewiesen erfolgreicher Behandlungsansatz zum Abbau der Aggressivität und Gewaltbereitschaft zur Steigerung des Sozialverhaltens bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Als methodisch handlungs- und erlebnisorientierte defizitspezifische Massnahme, die über einen Zeitraum von 6 Monaten gezielt erfolgreich-gewaltvermeidende Lernarrangements und systematisch selbstwert-steigernde Erfahrungen der Teilnehmer mit dem neuen friedvollen Verhalten initiiert, ist W.O.G.E. als echtes Anti-Gewalt-„Trainings“-Programm allen rein gesprächsorientierten Ansätzen durch weitere und weitergehende Effektivität nachweislich überlegen.

Ausserdem ist es aufgrund seiner besonderen Attraktivität für gewaltaffine Jugendliche prädestiniert, das Thema „Kampf“, „Gewalt“, „Aggression“ auf eine jugendgemäße und vor allem status-neutrale oder gar status-erhöhende Art und Weise zu bearbeiten.

WOGE ...basiert auf der Theorie und Praxis der Budopädagogik, d.h.

einer synergetischen Verbindung von Sozialer Sporttherapie auf der Grundlage traditioneller fernöstlicher Bewegungs- und Kampfkünste des „Friedvollen Kriegers“ (Tai-Chi, Aikido, Karatedo. Meditation und Entspannung) mit Konfrontativer Sozialpädagogik und Verhaltenstherapie (Budopädagogik Konfrontative Pädagogik Verhaltens-Training).


In aller Kürze:

Ziel:

Abbau der Aggressivität und Gewaltbereitschaft durch Einstellungs- und Verhaltensänderungen

Adressaten:

Gewaltbereite, gewalttätige Kinder u. Jugendliche

Zeitraum:

6 Monate (min. 3 Monte), 2 x wöchentlich Trainingseinheiten a 2,5 Std.

Methode:

Soziales Lernen in Gruppen durch: Budopädagogik (Budo, Soziale Sporttherapie), Konfrontative Sozialpädagogik, Verhaltenstherapie

Gruppengröße:

min. 10 – max. 24 Personen je Kurs

Kosten:

auf Anfrage

Ort:

Stätte für Bewegung, Begegnung und Besinnung der Kampfkunst-Akademie Stade oder auch eine Einrichtung in Ihrer Nähe oder in Ihrem Hause...